Wahlen zum Pfarreirat
11.-12. November 2017

 

Wie wollen wir angesichts der radikalen gesellschaftlichen Veränderungen in Zukunft Christinnen und Christen sein?
Wie wird Kirche morgen aussehen? Wie machen wir Lust auf Glauben?
Wie kommen wir zu einem Christ-sein aus Berufung?

Wenn wir das Evangelium verkünden und in die Welt tragen wollen, müssen wir nah an den Menschen sein – und zwar an allen Menschen und in allen Milieus. Das erfordert Veränderung, Umgestaltung und Erneuerung – und, dass es dabei auch staubt, ist unausweichlich.

Die Kampagne „Jetzt staubt’s“ greift diesen Wandel in unserer Kirche auf und wandte sich damit an die
6,2 Millionen wahlberechtigten Katholiken in Nordrhein-Westfalen.
Der Staub steht allerdings nicht nur für Verfall, Veraltetes und Verschüttetes, sondern er ist vor allem auch ein Zeichen dafür, dass etwas passiert: Engagement und Umbruch wirbeln nun mal Staub auf.
Die nötigen Werkzeuge sind vorhanden, jetzt geht es um’s beherzte Anpacken!

Auch in unserer Gemeine wurde gewählt.

Folgende Personen wurden in den neuen Pfarreirat gewählt:

Ursula Dreskornfeld
Karl-Wilhelm Engelhardt
Petra Gerhardus
Monika Herding

 

Claudia Höppner
Rolf Lodde

 

Mechthild Lülf
Vico Noltsch

 

Julius Steinbach
Thomas Tönsing

 

Manfred Springmeier
Beate Arnemann-Viehfues

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beate Arnemann-Viehfues und Manfred Springmeier wurden in den neuen Pfarreirat berufen.