Wir trauern um Pater Karl Hoffmann

 

 

In diesen Tagen erhielten wir die traurige Nachricht, dass Pater Karl Hoffmann, Mitglied der Societas Divini Salvatoris (SDS – Gesellschaft des Göttlichen Heilandes) am Dienstag, den 15. Dezember 2020,  im Alter von 80 Jahren verstorben ist.

 

„Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen…!“

 

Dieses Motto des hl. Don Bosco voller Heiterkeit, Hilfsbereitschaft und Optimismus hat auch Pater Karl gelebt und es gerne in seinen Ansprachen zitiert. Als sympathischer, gewinnender Typ wird der rastlose Seelsorger Don Bosco aus dem norditalienischen Turin gerne beschrieben. Zudem humorvoll und von unerschütterlichem Gottvertrauen, besser kann man auch Pater Karl nicht beschreiben, der von 1971 bis 1977 eine Generation von jungen Menschen in der Jugendarbeit von St. Gottfried maßgeblich geprägt hat, der den Kontakt immer pflegte, egal in welchen Winkel der Welt ihn sein späterer Weg führte. Noch heute gibt es bei den Ameland-Freizeiten von St. Gottfried Elemente, die aus seiner Zeit als Jugendkaplan in unserer Gemeinde stammen. Spuren hat er aber auch bei den vielen jugendlichen Wegbegleitern von damals hinterlassen, die sich gerne an den bescheidenen Salvatorianer erinnern, der als Generaloberer in Rom seiner Ordensgemeinschaft gedient und sich anschließend in seiner Heimat Berlin wieder den Menschen am Rande der Gesellschaft zugewandt hat.
Mit Pater Karl ist nun innerhalb von 3 Monaten, nach Pater Alfons und zuletzt Pater Hubertus, der dritte Salvatorianer verstorben, der seine erste Stelle in der Gemeindeseelsorge als Jugendkaplan in St. Gottfried hatte.

Die Salvatorianer feiern das Auferstehungsamt am Dienstag, den 29.12.2020, um 14:30 Uhr  in der Basilika in Steinfeld. Anschließend ist die Beisetzung auf dem Klosterfriedhof.

 

 

 

 

 

 

Totenbrief-PDF-Download