Eingeladen zum Fest des Glaubens – mit Euch und Ihnen allen und gemeinsam

 

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Familien, alle, Groß und Klein in den Gemeinden,

Erstkommunion unter Corona-Bedingungen: Das galt für die Erstkommunionfeiern 2020, die wir zwischen August und Oktober gefeiert haben und das gilt auch für die Erstkommunion des kommenden Jahres.
Vieles, was wir bislang gern und gut gemacht haben, ist in diesem Jahr nicht möglich. Manches geht gar nicht, manches wird anders, manches machen wir ganz neu. Das passt aber gut in einer Religion und mit einem Gott, der sagt: „Ich mache alles neu“ (Offb 21,5; Jes 43,19).
Einiges ist jetzt schon klar. Wir können uns im November nicht mit den Kommuniongruppen treffen und den Auftakt wie geplant feiern.

Etwas, das wir gern neu machen möchten, erklären wir Ihnen jetzt.
Erstkommunion unter Corona-Bedingungen – das möchten wir nämlich in diesem Jahr mit Euch und Ihnen allen und gemeinsam beginnen. Mit den Kindern und ihren Familien, mit allen vom Pastoral- und Katecheseteam, aber auch mit allen anderen Menschen, die sich unserer Gemeinde zugehörig fühlen.

Viele können im Moment den Gottesdienst nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen mitfeiern. Wir möchten ein Zeichen setzen, dass wir alle dazugehören. Und dass unsere Gemeinschaft am Tisch des Herrn sogar noch größer wird. Denn wieder bereiten sich Erstkommunionkinder vor, demnächst auch „richtig“ dazuzugehören. Wir laden Euch und Sie alle ein, bei diesem Zeichen mitzumachen.

Und so geht’s:
In der Zeit vom 6.11. bis zum 25.11. liegt in jeder unseren Kirchen St. Joseph, Heilig Geist und St. Gottfried eine große Papierbahn aus. Dort gibt es auch Stifte und Klebstoff und natürlich Desinfektionsmittel.

 

 

 

 

 

 

 

Wir laden alle ein, den Namen oder die Anfangsbuchstaben Ihres Namens auf diese Papierbahn zu notieren. Und zu Ihrem
Namen Ihr Taufdatum und –
soweit möglich – den Tag oder
das Jahr der Erstkommunion zu schreiben.
Besonders schön wäre es, wenn Sie auch ein Tauf- oder Erstkommunionfoto von sich haben, das sie dazukleben können.

 


So wird nach und nach deutlich:

Wir alle, die wir getauft sind, gehören zur Gemeinschaft Jesu.
Wir bilden die Gemeinschaft am Tisch des Herrn hier bei uns in
St. Joseph Münster-Süd.
Wir freuen uns, wenn Sie mit uns dieses Zeichen setzen.

 

 


Wenn wir alle den Kommunionkindern und ihren Familien zeigen:
Wir alle gehören zusammen – gerade in Zeiten von Corona.

Sprechen Sie gerne darüber und laden viele ein, in den drei Wochen mitzumachen.

Mit Jesus in unserer Mitte kommen wir auch durch diese Zeit.

 

 

Eingeladen zum Fest des Glaubens (PDF-Download)