Gemeindegottesdienste und -veranstaltungen nach der Fusion in Zeiten der Corona-Pandemie – Pfarrheime und Gemeindehäuser wieder geöffnet

 

St. Joseph Münster-Süd im Herbst 2020
 
Liebe Schwestern und Brüder in St. Joseph Münster-Süd! 
 
Ferien und Sommerpause gehen zu Ende und Corona hat uns immer noch fest im Griff – wahrscheinlich über den Jahreswechsel 2020/21 hinaus. Viele von uns, vor allem die, die zu einer Risikogruppe gehören, müssen weiter mit vielen Einschränkungen in ihren Beziehungen und sozialen Kontakten leben – auch bei liebgewordenen Gottesdiensten und Gemeindetreffen. 
Mit unserer jüngsten Fusion am Fronleichnamstag hatten wir Ihnen einen Entwurf für eine erneuerte Gottesdienstordnung in den fünf Kirchen unserer Pfarrei an die Hand gegeben – zum Bedenken, zur Diskussion, zur Rückmeldung. Nun zeigt sich, dass wir auf jeden Fall die nächsten Monate weiter mit einer speziellen „Corona-Gottesdienst- Ordnung“ leben müssen – an eine kreative, pastoral zukunftsweisende, umfassende neue Ordnung in allen unseren Kirchorten ist z. Zt. nicht zu denken. 
So haben wir in dieser Woche im Pastoralteam und Pfarreirat beschlossen, bis zum Jahresende die inzwischen bewährte Corona-Ordnung beizubehalten – mit kleinen Varianten, die wir bis zur nächsten Sitzung des Pfarreirates am 8.9. gerne auch mit den Gottesdienstgemeinden besprechen möchten: 
 
      • Die Antonius-Krypta ist fertig renoviert, sie bietet unter Corona-Bedingungen ca. 25 Gottesdienstfeiernden Platz. Wir schlagen vor, die Vorabendmesse am Samstag um 17.00 Uhr bis auf Weiteres in St. Joseph zu feiern, die Sonntagabendmesse und die Werktagsgottesdienste am Dienstag und Donnerstag könnten aber in der Krypta stattfinden – was denken Sie?
      • Entsprechend feiern wir in St. Joseph zunächst weiterhin die Sonntagsmessen um 17.00 Uhr (Sa), 9.00 Uhr, 11.00 Uhr und 18.30 Uhr.
Hier möchten wir außerdem als einzigen Montagsgottesdienst in unserer Pfarrei die Vespermesse um 18.30 zurückgewinnen – was denken Sie?
      • In Heilig Geist sollen weiterhin die Hl. Messen am Sonntag um 8.30 Uhr und 10.30 Uhr und am Freitag um 17.45 Uhr gefeiert werden – was denken Sie?
      • In St. Gottfried hatten wir überlegt, wegen zwei Vorabendmessen in unmittelbarer Nähe (Hötte-Stift und Clemens-Hospital) auf die dritte in unserer Kirche zu verzichten; wegen der Corona-Besucher-Beschränkungen in den genannten Einrichtungen wollen wir aber auf diese Veränderung bis auf Weiteres verzichten.
      • In St. Maximilian ist uns wichtig, auch künftig einen Sonntagsgottesdienst zu feiern. Offen (und unabhängig von Corona) ist dagegen die Frage, ob wir nicht wieder zur alten Ordnung am Sonntagmorgen zurückkehren können: St. Maximilian 9.30, St. Gottfried 11.00 Uhr. Wir hören natürlich auch Befürworter der momentanen Ordnung, im Blick auf geplante Familiengottesdienste, Gottesdienste mit Kommunion-, Schul- oder Kindergarten-Kindern und ihren jungen Familien fragen wir aber auch hier – was denken Sie?

Mailen oder schreiben Sie, rufen Sie an oder sprechen Sie auch gerne unser Seelsorge-Team oder die Pfarreirats-Mitglieder nach den Gottesdiensten an – wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen! 

 
Liebe Schwestern und Brüder, 
„wir können nur auf Sicht fahren“ heißt es oft in dieser Zeit: Wir wissen nicht, wie vernünftig und rücksichtsvoll sich Menschen verhalten, wie sich die Pandemie in den nächsten Wochen und Monaten entwickelt, welche gesetzlichen Maßnahmen uns dann mehr Freiheiten oder Einschränkungen geben.
So stehen wir auch mit unseren Gottesdiensten mehr in einer Zeit des Probierens und Experimentierens als der endgültigen Beschlüsse – vielleicht in der realen Situation unserer Welt und Kirche gar keine so schlechte Methode für Christen: auf dem Weg, unterwegs bleiben – im Idealfall wie die Emmaus-Jünger mit Ihm!
 
Im Namen des Pastoralteams und des Pfarreirates grüße ich Sie sehr herzlich – wir freuen uns, wenn wir hören, was Sie denken!
 
Dr. Stefan Rau, Pfarrer
18.8.2020 
 
 
P.S.: Ich darf Sie noch informieren, dass ab sofort die Pfarrheime und Gemeindehäuser wieder geöffnet sind!
Nach den Sozialbüros, Büchereien und Jugendtreffs haben wir nun auch ein Corona- Hygiene-Konzept für unsere Häuser entwickelt: Alle gemeindeinternen Gruppen, für die eine Verantwortliche oder ein Verantwortlicher dieses Konzept unterschreibt und damit die Bedingungen akzeptiert, können sich ab sofort wieder in den Häusern treffen.
Leider können wir Gästen von außen das Mieten und die Nutzung unserer Räume z.Zt. nicht zusagen, da der gesetzeskonforme Verwaltungs-, Dokumentations- und Kontrollaufwand für unsere Mitarbeiter einfach nicht leistbar wäre. Wir bitten um Verständnis. 

 

–>  Schreiben vom 18.8.20 (PDF- Download)

–>  mehr zur Corona-Gottesdienst-Ordnung

–>  mehr zur Zukunft der Gottesdienste und zum Beschluss des Pfarreirates vom 8. Sept. 2020

      •  

Hinweis

Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp erläutert auf der Website des Bistums regelmäßig die Auswirkungen der einzelnen Regelungen der Coronaschutzverordnungen des Landes NRW auf das kirchliche Leben im Bistum Münster. 

–> Link zur Website des Bistums: Übersicht über Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus im Bistum Münster 

 

 

 

Beitragsbild oben: Jürgen Köhne in Pfarrbriefservice.de